Dienstag, 1. Juli 2008

Der Abstieg aus den Alpen Teil 2 - "Die Medien"

Bis auf die obligatorischen Klogriffe der B***-Zeitung, kann man über die Berichterstattung der Print- und Onlinemedien wenig schimpfen. Reichlich Extraseiten in FR und SZ. Zum Auflockern ein bisschen EM-Lifestyle und Satire am Ende. Das hat alles ganz gut gepasst, auch wenn ich anfangs ein wenig traurig war, dass der EM nicht annähernd soviel Platz eingeräumt wurde wie 2006.

Mehr zu klagen gibt es bei den audiovisuellen Medien. Ganz besonders schlimm dabei das ZDF. Neben der schrecklichen Kerner-Bregenz-Geschichte war sicherlich die EM-Satire "Nachgetreten" der absolute Tiefpunkt der Berichterstattung. Wo ist da denn der Bildungsanspruch der Öffentlich-Rechtlichen geblieben? Unterhaltung für Blöde krieg ich auch GEZ-frei bei den Privaten. Ganz schlimm.

Die ARD wiederum blieb merkwürdig farblos. Delling und Netzer wie immer. Manche findens witzig. Andere lahm und vermissen gute Analysen. Die gabs zum Teil bei Scholl und Beckmann. Allerdings einige Spuren zu trocken. Gerade bei Scholl vermisste man dieses gewisse Etwas, dass ihn in seinen Interviews als Fußballer auszeichnete. Dennoch haben die beiden eine Zukunft. Im Gegensatz zu Kahn/Kerner. Hier befürchte ich eine neue Muppetshow à la Delling/Netzer.

Insgesamt also eine ziemlich durchwachsene Bilanz. Kann bzw. muss besser werden 2010 in Südafrika.

Morgen Teil 3: "Das EM-Erlebnis in Trier"

Der Löwenkönig

Weckt das Raubtier in dir

Tatzenabdruck

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 3930 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Aug, 21:32

Events
Geschiedenis
Holland
Medien
Motivation
Persönliches
Politik und Soziales
Profil
Reisen
Sport
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren