Samstag, 15. November 2008

Sinterklaas is daar!

Gerade eben hab ich ihn auf dem Stadsingel (Stadtkanal, der die Innenstadt umringt) von Utrecht entdeckt. Auf dem Stoomboot (Dampfboot) zusammen mit Zwarte Pieter (Schwarzer Peter) und seinem Gefolge kamen sie heute morgen in Utrecht aus Spanien an. Lachten, sangen und winkten den Kindern und Kindgebliebenen fröhlich zu, um schließlich in der Weerdsingel am alten Hafen bei einem großen Festakt von den Utrechtern willkommen geheißen zu werden.

Sinterklaas - die niederländische Variante des Nikolaus (!) - wird von nun an drei Wochen lang durch die Niederlande streifen und schauen, wie artig die Kinder zuhause sind. Das ist entscheidend! Denn wenn sie es nicht waren, bekommen sie anstatt schönen Cadeautjes (Geschenken) am Sinterklaasdag (5.12.) eine garstige Rute.

Zum Hintergrund: In Holland wurde wie in Deutschland, Österreich und Belgien vor dem zweiten Weltkrieg der Nikolaustag (5. oder 6.12) als Fest für die Kinder begangen. Sinterklaas, Nikolaus oder auch Knecht Ruprecht kam zu den Kindern, beschenkte die Guten und tadelte die Schlechten. Weihnachten wurde auch gefeiert. Allerdings weniger ein Fest für die Kinder. Die Geschenke wurden außerndem auch nicht vom Weihnachtsmann, sondern vom Christkind gebracht.

Diese Tradition brachten mitteleuropäische Siedler nach Amerika, die aus dem Sinterklaas St. Claus machten, der am 25.12. morgens die Geschenke bringt. Nach dem zweiten Weltkrieg wiederrum brachten amerikanische Soldaten diesen Brauch nach Europa und verdrängten nach und nach den Nikolaus und das Christkind - der Weihnachtsmann brachte fortan die Geschenke. Der Nikolaus war ein Anhängsel, von dem keiner genau wusste, was er eigentlich zu tun hat und inwiefern er verwandt mit dem "richtigen" Weihnachtsmann ist. Sinterklaas jedoch konnte sich in den Niederlanden und Vlandern halten (trotz Konkurrenz von Konsum-Coca-Cola-Weihnachtsmann) und wird auch heute noch frenetisch von den Kindern gefeiert.

Heute Abend bin ich zu einer kleinen Sinterklaasfeier bei Niederländern eingeladen. Hoffe da, Sinterklaas und seinem Feestje noch ein bißchen näher zu kommen!
SanMiguel - 15. Nov, 17:19

Na, den Niko Laus gibt's aber doch auch in weiten Teilen Deutschlands...

Knecht Ruprecht hat mich nicht nur einmal drangsaliert... (und jedes Mal zurecht!)

Löwenherz - 16. Nov, 00:05

Der Unterschied ist, dass bei uns Nikolaus nur noch ein kleiner Teil des Weihnachtsfests und der Adventszeit geworden ist, während in den Niederlanden Weihnachten im Vergleich zu Sinterklaas eine deutlich untergeordnete Rolle spielt. Sinterklaas wird hier öffentlich in einer Weise zelebriert wie wir es nicht einmal in Deutschland von Weihnachten kennen (die Medienberichte, die Ankunft von Sinterklaas per Boot, riesige Straßenfeiern in jeder größeren Stadt usw.).

Das macht Sinterklaas für mich so einzigartig und ich finds auch ein bißchen schade, dass es dem amerikanischen Coca-Cola-Klaus so leicht gefallen ist, unseren Knecht Niko in Deutschland zu verdrängen.

Der Löwenkönig

Weckt das Raubtier in dir

Tatzenabdruck

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 3930 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Aug, 21:32

Events
Geschiedenis
Holland
Medien
Motivation
Persönliches
Politik und Soziales
Profil
Reisen
Sport
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren