Montag, 30. Juni 2008

Der Abstieg aus den Alpen Teil 1 - Die Mannschaft

Kaum ging sie los, ist sie schon wiede vorbei. Die Euro 2008. Was war, was bleibt? In den nächsten Tagen werde ich rubrikartig Bilanz ziehen.

Beginnen möchte ich natürlich mit unserem Team: "Die Mannschaft"!

Viele waren von der defensiven, abwartenden Grundhaltung der Deutschen Elf negativ überrascht. Wo war das Fieber, der Elan, die Leichtigkeit der Heim-WM? Diejenigen, die davon überrascht waren, scheinen allerdings im letzten Jahr kaum Länderspiele gesehen zu haben. Denn fast über das komplette zweite Halbjahr 2007 hinweg spielte nicht das Team, das die letzten vier Wochen spielte. Unzählige Verletzungen und Formtiefs zwangen Löw permanent, ständig neue Leute (die zum Teil auch schnell wieder aussortiert wurden) auf den Platz zu stellen. Wer kann sich da wundern, dass die Mannschaft sich nicht viel entwickelt hat und nicht in der Lage war, den schnellen Löw´schen Angriffsfußball zu spielen? Letzten Endes mussten dann die alten deutschen Tugenden wieder herhalten. Und die haben uns - zusammen mit der individuellen Qualität der Schlüsselfiguren Ballack, Schweinsteiger, Lahm und Podolski - immerhin mal wieder ins Finale gebracht. Können also nicht so verkehrt sein. Vielleicht läufts jetzt in der WM-Quali besser und wir können unter afrikanischer Sonne unsere Jungs so sehen, wie wir es uns schon beim Gipfelsturm gewünscht haben.

Morgen: Teil 2 "Die Medien"

Der Löwenkönig

Weckt das Raubtier in dir

Tatzenabdruck

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 4048 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Aug, 21:32

Events
Geschiedenis
Holland
Medien
Motivation
Persönliches
Politik und Soziales
Profil
Reisen
Sport
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren